Himbeer-Mousse

Frambozenmousse

 

Zutaten:

– 300 g tiefgekühlte Himbeeren
– 2 Blatt Gelatine
– 500 g Quark
– 2 dl Schlagsahne
– 200 g Sandplätzchen
– 200 g frische Himbeeren
– 2 Eiweiße
– 75 g Kristallzucker
– 20 g Kristallzucker
(für den Eischnee)

Zubereitung:

Die tiefgekühlten Himbeeren in einen Topf geben und den Boden mit Wasser bedecken. Auf geringer Stufe erwärmen und 75 g Kristallzucker dazugeben. Die Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen. Den Quark cremig rühren und die Sahne steif schlagen. Die erwärmten Himbeeren mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen. Einen halben Deziliter von dem Beerenmus beiseite stellen. Die Gelatine ausdrücken und im restlichen Saft auflösen. Die Mischung unter den Quark heben und auch die geschlagene Sahne unterrühren.

Die Plätzchen zu Krümeln stampfen. Den Boden der Schälchen mit Himbeermousse bedecken, darauf eine Schicht Kekskrümel und ein paar frische Himbeeren geben. Das Ganz so oft wiederholen, bis die Schälchen voll sind. Mit einer Schicht Himbeeren beenden. Die Schälchen in den Kühlschrank stellen und das Dessert fest werden lassen.

Eiweiß und Zucker steif schlagen. Das zur Seite gestellte Beerenmus unterheben. Etwas Eischnee auf den Desserts verteilen und mit einem Küchenbrenner leicht bräunen. Beim Einsatz des Küchenbrenners darauf achten, dass man nicht zu stark bräunt!

Alles Liebe und noch einen schönen Tag, bis bald! Daphne